Du bist so cool und irre... und cool.

aposNach einigen Wochen sorgsamer Überprüfung meines seelischen Zustandes habe ich heute morgen den Entschluss gefasst, ein langfristig angelegtes Ethogramm, sprich einen Verhaltenskatalog, über mich anzulegen. Ganz im Sinne der Forschung und Erkenntnisgewinnung natürlich.
Ich habe festgestellt, dass ich irre bin (oder aber noch ein kleines Kind, dass ganz tief in mir schlummert).
Nach einer zehnminütigen Kissenschlacht mit meinem Mitbewohner vorhin, kamen Erinnerungen hoch, die ich unter allem verbuddelt habe. Sei es der 110km-Spaziergang mit Matze vor gut vier Jahren, oder das gemeinsame Bad mit Max (auch vor vier Jahren), dass unter einem schrägen homoerotischen Stern das HETERO mit aller Gewalt aufgedrückt bekam. Da waren die zwei Jahre Beziehung mit Netti, die mir gezeigt hat, dass Frauen auch im übertragenen Sinne meistens nicht die Eier in der Hose haben um wirklich Klartext zu sprechen. Da waren anschließend fast zwei Jahre Maria, die nach kräftiger Fahrt nach oben mich neurosentechnisch pervers geprägt haben. Da waren Drogen, Gewalt, Realitätsabstand deluxe und viele Fantasien, die sich auch heute noch regelmäßig in der Sieben-Watt-Birne meines Gehirns Schachmatt setzen.

Tatsache ist, dass man mich auch heute noch enorm unterschätzt, eben weil ich manchmal echt seltsam bin. Wieso hatte ich zum Beispiel so berbarst Spaß, als ich mit Freunden nackt durch Berlin gelaufen bin, in guter alter Frank-The-Tank-Manier? Wieso trage ich meistens unterschiedliche Socken? Und wieso teste ich grade den Prototyp des sommerlichen Männerbeins, wobei mein linkes Bein enthaart ist, das andere aber nicht?

Ich stelle mir zum Beispiel auf dem Weg zur Uni jeden morgen vor, ich würde die Welt retten oder das entscheidende Tor im WM-Finale schießen. Ich habe mir mit Rasierschaum beim Rasieren schon mal einen Irokesenkamm aus Schaum gemacht. Ich drifte ne Million Mal am Tag ab, weil ich mir schräge Sachen vorstelle (P.S.: Scrubs hat mein Leben bestätigt). Ich denke zuviel und über zu wenig. Ich helfe allen Mitmenschen, die mir was bedeuten. Ich bin immer da. Uneigennützig. Der einzige auf den in meinem Umfeld hier in Jena nie eingegangen wird, bin ich.

Ich habe es satt zu sehen, wie alle ihre Egomanien ausleben, ihre Komplexe bei mir auspacken um mir dann zu demonstrieren, wie sehr sie alles im Griff haben. Ich würde das ohne zu maulen mitmachen. Aber in den letzten Monaten hat mir echt keine Sau zugehört. Immer hat man mir zugehört. Wieso bin ich so seltsam und irre?

Ganz einfach: Ich habe keine andere Wahl. Ich muss ja irgendeinen Mechanismus haben um mein innerstes nach außen zu kehren. Wenn das mit einem „Basti, du bist irgendwie komisch, ich mag deine Art“ honoriert wird, find ich das nett. Aber eigentlich ist das die pure Ignoranz. Ich habe nur deswegen keine Probleme, weil ich innerlich meinen Krieg führe. Und ihn bewältigen kann. Ich drücke nicht jedem mein Leid und mein Päckchen auf, um mich bestätigen zu lassen. Der Kreis zu dem ich wirklich gehen kann, wenn mir was fehlt ist so erbärmlich klein. Aber ich habe ihn. Sei es meine Traumwandlerin oder mein besten Freunde. Die merken das schon und fragen. Aber allen anderen, die nur von mir nehmen um sich besser zu fühlen, weil ich so motherfucking einfühlsam und sensibel bin (ich kann es nicht mehr hören, verdammte scheiße), kann ich nur eines ans Herz legen, wenn ich ihnen was bedeute:

Gebt mir auch mal was.

Gerade weil ich soviel zu sagen habe und helfe, kann ich erwarten, dass man mir das gleiche gibt. Ich habe Probleme. Ich löse sie allein. Aber die meisten denken nur: „Der Basti, nee… der hat alles im Griff.“

Ich brauche keine Hilfe. Ich habe meinen Seelenfrieden. Ich glaube meine Traumwandlerin hat mir letztens die Augen geöffnet. Liebe bewahrt vor dem Durchdrehen.

Wenn man mich das nächste mal cool findet, weil ich irre und seltsam bin, dann erwarte ich, dass man sich auch fragt wieso das so ist. Irresein hat nämlich nichts mit meiner Art zu tun. Es ist eine für andere lustigwirkende Neurose. Innerlich wünsche ich mir nämlich einfach mal nur jemanden in meinem Umfeld hier, der auch mal wirklich an mich denkt und mal anruft ohne nur von sich zu berichten.

Denn das wird mittlerweile echt Bestandteil meiner Tagträume.
Jack1fS - 12. Jun, 13:28

Nun - willkommen im Leben! Spass beiseite, es gibt nunmal Typen die wirken auf andere wie ein Müllabladeplatz für deren - zumeist nichtige - Probleme. Noch schlimmer ist es, wenn diejenigen nichts, aber auch gar nichts für Deine Probleme übrig haben. Vielleicht geht´s Dir ja auch so - Du versuchst zu helfen, redest Dir den Mund fusselig oder lässt Dir - man(n) muss ja gut zuhören können - ein Ohr abkauen und das Resultat ist, richtig: Null!
Solltest Du jetzt - in Deinen jungen Jahren - (als alter Sack darf ich das schreiben ;-)) auf diesen Trichter kommen, daß eine gewisse Portion Egoismus (gewisse!) nötig ist. He - dann - Glückwunsch. Du und die Welt haben noch grosses mit Dir vor!

Siehste - ich kann das noch nicht.... :-))

bastih (Gast) - 13. Jun, 09:58

ich weiß schon was du meinst. es is ja nich so, dass ich auf menschen zutrete und sage :na los, erzähl mir deinen kummer!. sie tun es einfach. aber auch nich irgendwer. ich rede ja von bekannten und freunden.
das mit dem mund fusslig reden und dann kommt dabei nix raus, hatte ich schon mal (du kannst da allerdings auch ein lied von singen, was?), da war ich dann auch ego, weils mir zu doof wurde. mal schaun was die welt noch für mich hat ;).
danke trotzdem ;).
Anniii - 12. Jun, 15:26

Schön mal wieder was zu hören von dem coolen Irren :D

bastih (Gast) - 13. Jun, 01:01

touché. :)
BLUB (Gast) - 12. Jun, 16:42

sicher hast auch du menschen, die dir zu hören wollen ohne dumme ratschläge zu erteilen, doch manchmal nimmt man sie nicht wahr oder kann es einfach nicht! wimmel nich ab, wenn man fragt was mit dir los ist, wenn du auch nur ein paar funken des verständnis auf der gegen seite siehst! es gibt leute die dir viel erzählen können, weil sie das privileg von dir bekommen haben und so mancher von ihnen möchte auch dir zu hören, doch du lässt es nicht zu, aus welchen gründen auch immer! Ich wünsche dir den Weg der Besserung deinen Krig mit anderen zu teilen !!!

Miss-X - 12. Jun, 17:35

Wenn ich meinen Blick nach draussen schweife lasse, so sehe ich viele Menschen die so sehr mit sichselbst und ihren Problem beschäftigt sind, dass sie weder nach links noch nach rechts schauen. Sie kümmern sich in erster Linie, vorrangig um sich selbst. Der Beitrag macht mich sehr nachdenklich. Es ist nicht selbstverständlich derartiges für seine "Freunde", "Familie" "Mitmenschen" zu leisten. Ausgebildete (Psycho)Therapeuten bekommen wenigstens noch Supervisionen - ein "Normlsterblicher" kommt nicht in diesen Genuss. Von daher find ich das Engagement echt bewundernswert. Muss man erstmal "aushalten" können. Fetten Respekt und Hut ab!
bastih (Gast) - 13. Jun, 01:11

@blub ich danke für deine worte. ich lass es ja zu. ich fange ja auch an. aber dann wird sofort weggelenkt vom thema hab ich das gefühl. wie dem auch sei. ich muss mich auch anders verhalten...... und ich werds. ich versuch es zumindest.
bastiH (Gast) - 13. Jun, 16:44

@miss-X
das ist lieb und ich kann mich dir zu deinem oberen teil nur anschließen. blind und taub sind viele geworden. als würden die sinne runterfahren.
Lucky#Slevin (Gast) - 12. Jun, 18:23

Ich würd dich anrufen wenn ich deine Nummer hätte... alleine dafür dass wir anscheinend Seelenverwandt sind. Oder vielleicht sind wir beide einfach irre.

bastih (Gast) - 13. Jun, 00:53

bewerte ich als sehr positiv.... les deinen blog übrigens auch heimlich ;)
tpl - 12. Jun, 20:42

ich für meinen teil hab zumindest registriert, dass sich alles massiv verändert, wenn du für wen anderen verantwortung übernimmst / übernehmen musst. nicht, das ich jetzt jammern beginne, nein. eher ist es so, dass mich das ständige geraunze der anderen stört.

da relativieren sich probleme eindeutig ....

bastih (Gast) - 13. Jun, 01:12

ich verstehe.
aber inwiefern relativieren sich da probleme?
tpl - 13. Jun, 14:23

möcht jetzt nicht raunzen....

beispiel: im büro wird tagelang diskutiert, welchen parkett-boden sich ein arbeitskollege in seine neu gekaufte wohnung legen soll. ich denk mir dabei "wie lang werd ich wohl noch auf eine leistbare stadtwohnung warten müssen u hoffentlich ist das kinderzimmer für beide jungs groß genug".

so in der art. da könnt ich bücher füllen.
bastiH (Gast) - 13. Jun, 16:45

ich frage mich echt wo da die gerechtigkeit und das gleichgewicht, echt.
das is sicher ganz schon assi für dich?!

(war verrutscht)
Titania Carthaga - 12. Jun, 21:11

Lust auf'n Bier...?

bastih (Gast) - 13. Jun, 01:04

verdammt nochmal: JA :).
das sollten wir mal echt an' start kriegen.
bastiH (Gast) - 13. Jun, 16:42

ich frage mich echt wo da die gerechtigkeit und das gleichgewicht, echt.
das is sicher ganz schon assi für dich?!
Titania Carthaga (Gast) - 14. Jun, 00:29

das is sicher ganz schon assi für dich?! - meinst Du das von letztens? Redne wir drüber. nicht hier.
Bierchen: sonntag abend z.b.?
bastih (Gast) - 16. Jun, 08:51

sonntag abend is gut. wagnergasse?
deinBabe (Gast) - 12. Jun, 21:36

manchmal weiß ich eben nicht, ob entweder die Außenwelt zu ignorant oder man selbst einfach zu verschlossen ist. Ich meine du sagst es selbst, du löst Probleme für Dich. Und vielleicht denkst du dir auch oft, was solln ich die anderen Leute mit meinem Kram zu schwallen. Klar könnten dich die anderen auch mal ansprechen... aber vermutlich kommst du ihnen so souverän rüber, durch eben deine Selbstständigkeit, dass sie es nicht für nötig halten dich zu fragen. Ich meine das is wie mit Eltern und ihren Kindern. Die Kinder fragen die Eltern um Rat, jedoch fragt das Kind nicht seine Eltern, ob sie Probleme haben, da es für dieses vermutlich selbstverständlich ist, dass die Eltern, welche so kompetent sind, bestimmt keinen Rat von ihnen wollen. Ist vielleicht ein komischer Vergleich, denn du und deine Freunde seid auf gleicher Ebene. Jedoch spielt es sich in den Köpfen der Mensche so ähnlich ab. Natürlich sind auch manche Menschen von Grund auf egoistisch, aber deinen Freunden kann ich diese Eigenschaft nicht unbedingt zuschreiben, da es nicht die größten Vollidioten sind.
Also ausnutzen lassen sollte man sich nicht, jedoch muss man wahrscheinlich auch mehr auf die Leute zu gehen um ihr Gehör zu gewinnen... diese machen es ja nicht anders...

... is vielleicht so ne Regel, die wir aus der Steinzeit mitgenommen haben.

Ich würde den Spieß auch öfter gern umdrehen..... dass sich die Menschen mal an mich anpassen und ich nicht immer an sie... jedoch muss man den meisten eben auf die Füße dappen damit sie einen sehen. Das is ein Prinzip der Gesellschaft, an das sich nun schon zu viele angepasst haben. Entweder man fordert sie auf sich zu ändern, oder man geht eben diesen Schritt auf sie zu, damit man ihre Aufmerksamkeit erhält.


Aber es gibt da ja auch noch so ein paar andere Menschen, die nach deiner Aufmerksamkeit und Gedanken lechzen... ^^

Also fühl Dich geliebt.



PS: du bist sooo geil!! *fotoanbet* =J

bastih (Gast) - 13. Jun, 16:41

das regt zum denken an. danke, babe.

und das foto is nur für dich ;).
Para (Gast) - 13. Jun, 01:00

ich bin gerne da und höre zu.. ich geh auch nicht davon aus, das du alles im griff hast.. schließlich bist du ein mensch.. und ich denke jeder mensch hat irgendwann mal so einen punkt in seinem leben wo er denkt "scheiße.. was für ein schlechter film!"

die menschen sind blind geworden.. zumindest ein großteil.. blind, für andere.. vor allem für probleme.. sie sind gerne täter.. aber wollen niemals opfer sein.. um mal mit den worten meines politiklehrers zu sprechen..

du weißt, wo du mich findest.. ich sitze hier in meinem kopf und warte auf input, vorausgesetzt du willst das.. ich meine manchmal haben wir ja schon im icq geschrieben.. oberflächlich.. zumindest teilweise.. und ich hab dich als opfer missbraucht.. im nachhinein tut mir das immer leid.. aber auf der anderen seite lässt du es zu.. bist offen.. und das rechne ich dir sehr hoch an..

trotz allem.. es ist spät.. ich erlaub mir jetzt ein paar stunden den kopf zu schließen und verabschiede mich in eine schlaflose nacht..

fühl dich gedrückt..

egal was ist.. hier sitzt ein kleines para.. mit gaaanz großem kopf und herz.. und einem ohr.. ;)

bastiH (Gast) - 13. Jun, 16:41

vielen dank, tanja. ich weiß das zu schätzen.
starion - 13. Jun, 08:03

die welt ist ein irrenhaus

und hier die schaltzentrale....

bist ego, bist fies, gemein, ein aas etc
bist nicht ego, wirst leer, ausgebrannt, bestehst nur noch aus problemen der anderen

manche menschen schreien "altlastendeponie" ohne es zu wollen, werden zur allwissenden müllhalde, voll mit problemen von leuten, die vorgeben freunde zu sein, zumindest in den guten zeiten und wenns ihnen dreckig geht.... nur selbst sollte es einem nie schlecht gehen, da scheidet sich dann die spreu vom weizen...

deswegen weiss ich auch, dass ich genau 4 freunde hab... und davon sind 2 meine schwestern....

und das mit dem abschweifen...
hallo wie gehts dir?
nicht so bsonders, ...
ahso interessant, aber was ich dir eigentlich sagen wollt... blablabla....

schritt zurücktreten, sich überlegen ob man das wirklich notwendig hat, und aufhören sensibel, geduldig und einfühlsam zu sein... und dann zum schluss gekommen "ich bin ein arschloch - aber ein nettes".... und das bleib ich...

so dämlich es klingt: kopf hoch, und wenn das nächste mal wer mit problemen kommt die dich nur zumüllen: sag ihm dass dich das net interessiert.... (ist schwierig, ich weiss... aber soviel ego muss sein...)

und: schau nicht ganz so lieb drein :-D das täts auch unheimlich vereinfachen

greetz aus wien!

bastih (Gast) - 13. Jun, 16:40

dein punkt ist interessant, aber für mich nicht möglich. ich schenke meiner umgebung immer aufmerksamkeit. ich rede ja nicht von fremden, starion. ich rede von enge bekannten und freunden. da werd ich mich auf keinen fall wie ein arschloch verhalten. ich bin nunmal nicht egoistisch. das kann ich dann auch nicht simulieren, auch wenn es manchmal nicht schlecht wäre. was ich nicht bin, dass werde ich auch nicht nachahmen, weil ja eben genau dieser egoismus das ist, was mich so ankotzt.

und außerdem: ich schau nicht lieb drein. ich sehe arogant und böse drein blickend aus. deswegen quatschen mich fremde auch so selten an :D.... auch wenn ich keines von beiden wirklich bin.
starion (Gast) - 15. Jun, 07:56

bitte was tust du? böse und arrogant?? nope, sorry... alles nur das net...

bei engen bekannten und freunden ist das auch was anderes, ich red mehr oder weniger von "so genannten" freunden.... die auf einer oberflächlichen welle daherschwimmen dass es ärger nimmer geht... da hab ich meine lektion gelernt... und da praktiziere ich meinen egoismus... hab das lang genug praktiziert dass ich mich von allen anlabern hab lassen und nothing in return bekommen hab (wennst jetzt meinst: muss man im leben immer was zurückbekommen? von freunden und engen bekannten: nope.... andere leut die immer nur kraft ziehen wollen: auf jeden fall)

ich bin durchaus gewillt, für meine leut dazusein... das is für mich ganz normal... aber ich bin halt eher für ausgleich, das leben besteht nunmal aus geben und nehmen... wenn du nur gibst, bzw die negativen energien nimmst.... bleibt irgendwann mal keine energie für dich selber
bastih (Gast) - 16. Jun, 09:04

für einen ausgleich bin ich ja auch. man sollte das bekommen was man gibt. richtig.

und doch. ich seh echt arrogant aus. und so als würde ich sauer sein. aber ich bin beides nich ^^. glaub mir, das haben mir schon soviele unterstellt.
starion - 18. Jun, 15:08

also tut ma leid, oder auch nicht, aber arrogant und angfressen schaust nicht aus.... :-D is aso....
geh amal am abend in die wiener innenstadt... abgesehen davon, dass das sowieso der wahnsinn schlechthin is, da is die arroganz gepaart mit nicht erwähnenswerter gehirntätigkeit zu hause (stichwort komasaufen)
dus - 13. Jun, 10:44

wow.

um mehr zu sagen muss ich erst kriege in mir beenden ;)

bastih (Gast) - 13. Jun, 12:35

schade, dass leute immer den drang haben sich über dinge lustig zu machen.
bastih (Gast) - 13. Jun, 13:05

oder mein kopf is grad nich auf ironie gestöpselt.
dus - 13. Jun, 14:38

uff ich habe das ernst gemeint.

hm.
bastih (Gast) - 13. Jun, 16:35

okay. 50/50... entschuldige mich bei dir.
dus - 13. Jun, 17:02

ich hab das geschrieben weil ich erst gestern in alten tagebuchaufzeichnungen von mir gelesen habe: .. in mir ist krieg..
das hat sich nicht geändert seit dem.
und dein eintrag hat mir gefallen. weil ich mich drin wiedererkennen kann.
aber ich kann so dinge schlecht zum ausdruck bringen <- wg dem krieg eben.

so.

auch von mir ein scusi, wg dass ich mich so ausgedrückt habe, dass du es falsch aufgefassen konntest.

so.
bastih (Gast) - 13. Jun, 17:17

war da was auf deinem blog, dass dem ähnlich kommt?

man muss solche kriege irgendwie eindämmen können, die machen ein auf gut oder lang echt platt.
dus - 13. Jun, 17:28

noe, oder sicher mal hier und da.
gelesen habe ich das in einem buch, da hab ich mit der hand reingeschrieben.
ja krieg zermürbt.
so.
bastih (Gast) - 16. Jun, 08:52

dolle krieg?
Adriani (Gast) - 13. Jun, 13:39

Worte an STARION

... Komisch, dass einem immer alle raten egoistisch zu werden, damit man im Leben über die Runden kommt, jedoch ist das meiner Meinung nach das größte Leid der gesamten Bevölkerung. Und wieso sollte ich, wenn ich egoistische Menschen verurteile auf das selbe Level absteigen?! Damit treibe ich diese negative Entwicklung ja an!

Man kann sich auch ruhig mal zutrauen die Menschen wieder ein Stück weit zu sensibilisieren, für deren und mein Glück... aber das scheint den meisten zu anstrengend zu sein.

- Kommunizieren - aufeinander zugehen - mal eigene Grenzen überschreiten

das wäre doch toll

bastiH (Gast) - 13. Jun, 16:46

hey mieses, ich glaub starion ging davon aus, dass fremde mich so vollschwallen....... recht hast du trotzdem mit dem was du sagst....

ich liebe unsere kommunikation..........
starion (Gast) - 15. Jun, 08:02

nenns egoismus, ich nenns selbstschutz vor fremdschutz....

ein umeinander kümmern ist ja nix schlechtes, ganz im gegenteil, wir leben das bei uns in der familie und im engen freundeskreis auch so.... und wenns nicht so wär wär ich nicht seit 10 jahren sani (und nein, ich bin kein adrenalingeiler blaulichtjunkie - aber genau da hab ich gelernt, dass ein toter sani der eine gefahrenquelle ignoriert hat jemanden anderen nix mehr nutzt)....

ein licht weitergeben, damit das nächste anzünden, und dann folgt das nächste... so funktioniert es eigentlich - oder besser gesagt sollte.... das tuts nämlich nicht... die leut, die sensibel genug sind, nehmens an... aber die, bei denen es nicht funzt, die nicht einmal einen funken an sensibilität anderengegenüber haben... die saugen energie auf... und dann bleibt am schluss nichts mehr.... weder für die die es "wert sind" (wobei - wer darf sich da anmassen zu urteilen, das muss jeder für sich selbst entscheiden) noch für einen selber.... womit wir wieder beim selbstschutz wären
bastih (Gast) - 16. Jun, 09:05

die frage is ja, ob selbstschutz wirklich soviel bringt auf dauer, verstehst du?
SchwesterHerz (Gast) - 14. Jun, 15:57

ich kenn das Gefühl...aber ich muss ehrlich sagen, dass ich keinen unbedingt brauche, den ich "zuheule", wenns mir schlecht geht...ich mach das irgentwie immer allein und erzähle erst im nachhinein...brüderchen, gut dass du es ausgesprochen hast

bastih (Gast) - 16. Jun, 08:53

is halt die frage, jule, ob das gut is :)?
andreschneider (Gast) - 25. Jul, 11:16

Brainstorming

Na ja, wer ist nicht seltsam? Wie bestimmt/entscheidet man das? Bin übrigens auch "Scrubs". Liebe lässt übrigens auch gerne mal durchdrehen. Ich erinnere da gerne an Kleist. Oder auch an mich 2000 bis 2004. (Nie wieder jung sein, bitte!) Irre sein ist gut. Wir sind "Scrubs". Abschweifen. Man kann sich ruhig mal gehen lassen und muss nicht mitkommen. Sehr schönes Foto mal wieder. Basti le model. Im Griff haben wir alle nix mehr.

bastiH - 25. Jul, 11:21

das problem ist wohl, dass der drang mitzukommen immens groß ist.
andreschneider (Gast) - 25. Jul, 11:22

*grübel* Ja. Warum eigentlich?
bastiH - 25. Jul, 11:26

ich vermute ja mal, dass wir es nicht ertragen können kontrolle zu verlieren.

was meinst du?
andreschneider (Gast) - 25. Jul, 11:37

Kontrollverlust ist natürlich keine schöne Sache. So entstehen ja auch Abhängigkeiten.

Wenn ich bilanziere, würde ich allerdings sagen, dass es auch sehr schön sein kann, vorrübergehend mal die Kontrolle zu verlieren, sie abzugeben oder sie zu drosseln. Nur, dass es dauerhaft nicht funktionieren kann.
Thomas (Gast) - 4. Jul, 08:11

BASTI<3

ICH LIEBE DICH MEIN SCHATZ :*

Trackback URL:
http://bastiundseinkleinerkopfzirkus.twoday.net/stories/3828266/modTrackback

Status

Online seit 4577 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Jul, 08:11

Statistik.

Magazin & Community

Credits.

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Fußspuren

BASTI<3
ICH LIEBE DICH MEIN SCHATZ :*
Thomas (Gast) - 4. Jul, 08:11
Wunder für die Gefühl...
Wunder für die Gefühl Welt....... !!!!
Henry Unger (Gast) - 8. Apr, 08:31
Musik
Wunerbar an dem Film ist vor alem die Musik, welche...
RyanO (Gast) - 28. Mrz, 01:01
ich war es bis dato gewohnt,...
ich war es bis dato gewohnt, einfach mal nette leute...
bastiH (Gast) - 28. Jul, 09:14
lol du armer idot klar...
lol du armer idot klar soltlest du allen in den ass...
soag (Gast) - 8. Jul, 00:48
Aaa
Daher kennen wir uns also...
Stef (Gast) - 28. Mrz, 21:06
du kranker
du kranker
jens (Gast) - 16. Feb, 14:12
diesen film...
... hatte ich mir vor einiger zeit absolut unvoreingenommen,...
mi3000 (Gast) - 22. Dez, 22:52
Warum gehen einige zu...
Warum gehen einige zu wordpress?
bateman - 16. Dez, 21:16
understood
la maman hat verstanden. du bist erlöst. may the...
magali (Gast) - 31. Okt, 09:43